Technoppelia

Technoppelia

Technoppelia ist eine Anspielung auf die Erzählung “Der Sandmann” von E.T.A. Hoffmann aus dem Jahre 1816 und das darauf basierende Ballett “Coppelia” von Leo Delibes von 1870.

Dabei geht es um einen Doktor der eine seiner mechanischen Puppen zum Leben erwecken will. Somit wird das Thema Mensch- Maschine in den Mittelpunkt gestellt. Die Performance übersetzt diese Thematik in das heutige, technoisierte Zeitalter.

Dabei stellen sich folgende Fragen: Ist die Bewegung echt oder simuliert? Tanzt die Puppe, also die Mechanik, oder ist es der lebende Körper, welcher die Bewegungen ausführt?

Sound: Jan Perschy (AT)

Tanz: Carola Fuchs (AT)

Regie: Jan&Carola , Konzept: Jan& Carola

 

portraet janJan Perschy
Forscher und Medienkünstler aus Wien

2006- 2012: Studium der Digitalen Kunst an der Akademie für angewandte Künste, in Wien; seit 2013: Lehrender an der Universität für Angewandte Kunst,  internationale Ausstellungen und Performances, u.a. Mobile Musik Workshop 08, Wien; Gutmann Musical Instrument Competition 09, Atlanta/USA;

http://janperschy.com

 

 

portraet carolaCarola Fuchs
Tänzerin und Choreographin, Forschende

Ausbildung in zeitgenössischen Tanz seit 2000 (Tension and release technique nach Martha Graham)
2006- 2010: Studium der Komparatistik in Wien und Dänemark, 2011- 2013: Master of Arts in Tanz an der Université Paris 8, 2010- 2013: Tanzperformances in Paris und Wien, Improvisation zu elektro- akustischer Musik, Solo- Performance “Tableaux vivants”, 2014: Doktorat an der Akademie der Bildenden Künste Wien

http://carolafuchs.com