Dr. Love

Dr. Love

Die Arztserie über die Liebe

mit Dr. Testosteronni und Dr. Hormonella – dem Ärzteteam, das alle lieben.

Sind Sie an manchen Tagen zickig? Fangen Sie gelegentlich grundlos an zu weinen? Haben sie Probleme mit ihrer Männlichkeit? War Ihre Pubertät für Ihre Mitmenschen nervend? Plagt Sie ab und an ein Gefühlschaos? Bekommen Sie Pickel beim Anblick von Schokolade? Fühlen sie sich zu weiblich, wenn sie morgens in den Spiegel schauen? Dann sind Sie bei uns richtig! Dr. Love und sein Ärzteteam haben eine Lösung für Ihre Sorgen.

In mehreren Episoden bekommen Sie einen Einblick in den schwülstig-humoristischen Klinik-Alltag.

Autor & Regisseur: Flo Staffelmayr (AT/FR)

Darsteller_innen: Sophie Resch (AT) & Régis Mainka (D)

 


Portraet Flo hoch (1)Flo Staffelmayr
arbeitet seit 2009 als Autor und Regisseur. Seine Arbeiten wurden bereits mehrfach ausgezeichnet (u.a. Track ’5 den Ö1-Hörspiel-Preis  für “Der China Wägen”; Stella*13 und Jungwild-Preis für “Pietro Pizzi”). Derzeit kann man folgende Arbeiten von ihm sehen: “Malala” am Landestheater Salzburg und am Dschungel Wien, “Kosmonautin Walentina” am Landestheater Vorarlberg, am Staatstheater Oldenburg und am Dschungel Wien, “Mehl in der Schublade” am Theater Phönix in Linz, “Zwischen Rosarot und Himmelblau” am Dschungel Wien. Bei Mimamusch konnte man bereits folgende Arbeiten von ihm sehen: 2010 “Plötzlich spürte ich meine Hand am Rücken…”, 2011 Biene Maja auf Abwegen”, dieses Jahr “Dr. Love”.

 

 

 

sophie-resch-040Sophie Resch
geb. in Wien, beendete 2009 erfolgreich ihr Studium zur Dipl. Logopädin, wurde Mitglied der Jungen Burg (Burgtheater Wien) und begann ihr Studium an der Schauspielschule Krauss in Wien. 2011 setzte Sophie ihre Schauspielausbildung an der Schule für darstellende und bildende Künste Berlin (Die Etage) fort, nahm dort nebenbei intensiv am Unterricht der Bühnentanzklasse teil und wurde Mitglied des Jugendensembles der Volksbühne Berlin. Im März 2013 beendete sie ihr Schauspielstudium mit Auszeichnung und wurde in die ZAV Berlin aufgenommen. Nun lebt Sophie als freischaffende Schauspielerin in Wien und wird von der Agentur Fürst vertreten.

Sophie Resch spielte (Auswahl) im Burgtheater Wien („Professor Bernhardi“ Dieter Giesing), Vestibül- Burgtheater Wien („Schmähstad“ Renate Aichinger), P14 Volksbühne Berlin, („Das Erdbeben in Chili“ Assaf Hamieiri), Theater Drachengasse („Jessica.30“; Alex Riener), HAU Berlin und Uferstudios Berlin („Urban Rupture“ und „Emptying the Bucket“ Nebahat Erpolat), Dschungel Wien („Jane und Tarzan“ Julia Burger & Meike Sasse), Werk X Eldorado („Das Maß der Dinge“ Julian Vogel &Patrick Rothkegel), Festspiele Gutenstein („Der Baromethermacher auf der Zauberinsel“ Erwin Piplits).

Des Weiteren wirkte Sophie in zahlreichen Kurzfilmen /Musikvideos in Zusammenarbeit mit Filmakademie Wien, SAE Wien, Filmarche Berlin, Filmhochschule Ruhrakademie Schwerte, etc.  sowie für Film und Fernsehen (Auswahl):  „7 Wunder“ (ORF Kids-TV Serie (Bernhard Nezold), „Copstories“  TV Serie ORF (Michi Riebl), „Planet Ottakring“ Kino (Michi Riebl) mit. Genauere Infos unter: http://sophieresch.com

 

foto regisRégis Mainka
geb. 1984 in Braunschweig (D), war zunächst als Schlagzeuger in verschiedenen Bands und Musikprojekten tätig. 2006 gewann er mit der Band applegreen den Niedersachsentitel des Local-Heroes-Contests. Seit 2009 verlagerte sich sein künstlerischer Schwerpunkt mehr und mehr auf die Schauspielerei. 2011 entschloss er sich, nach Wien zu ziehen, wo er bis heute als freier Schauspieler, Sprecher und Musiker bei diversen Theater-, Film- und Hörspielproduktionen tätig ist. Mit dem Jugendtheaterstück Pietro Pizzi gewann er 2012 den Jungwild- und 2013 den Stella-Preis.