Die Pythia von Mooskirchen oder Who Shall Survive?

Die Pythia von Mooskirchen oder Who Shall Survive?

Ein packendes Psychodrama als schamanistisches Kammerspiel. In der undurchdringlichen Halbwelt entlegener Jagdreviere und verborgener Hobbyräume hält der undurchsichtige Wilderer Alois ein außerirdisches Wesen gefangen, um es zwischen versperrbaren Tiefkühltruhen und aufgetürmten Bierkisten in den Mittelpunkt eines bizarren UFO-Kults zu stellen. Doch eines Tages übernehmen fremde Mächte die Kontrolle über das Geschehen und durchkreuzen die Machenschaften des seltsamen Jägers.

Konzept und Idee: Ann Birgit Höller (IT/AT) & Edwin Hirschmann (AT)

Regie: Sibylle Kos (AT)

 

AnnBirgit lachend

 Ann Birgit Höller

geboren 1976 in Meran; Theaterschule Pygmalion; Ausbildung in Gesang und Tanz; tätig für das Stadtheater Mödling, Dschungel Wien; Theater im Rabenhof; Rollen in ORF Spielproduktionen; gibt Theaterworkshops für Kinder

 

 

 

 

Edwin hoch favoritsiertEdwin Hirschmann
Edwin Hirschmann, geboren 1966 in Wien; Ausbildung bei Alexander Lewinsky (Moskau); tätig am Theater der Jugend, Casa del Kung-Fu, Kabarett Niedermair, Drehbuch für MKV Media; eigene Filmproduktionen: zuletzt Filmdokumentation über das Archiv der Erzdiözese Wien mit Hermes Phettberg, seit 2006 alljährlich Theater im Bunker (Stationentheater) Mödling; Schauspiel und Bühnenmusik (u.a. Theater im Rabenhof)
 

 

 

 

foto kosSibylle Kos
geboren 1962 in Wien; Ausbildung am dramatischen Zentrum Wien; tätig am Volkstheater; Gruppe 80, Drachengasse; Theater Scala (Wien), Fernsehrollen ORF und Spielfilm: zuletzt in “Superwelt” von Karl Markovics (mit Ulrike Beimpold)