EROS – Warum nicht?

EROS – Warum nicht?

Schauspiel:  Maria Horvath-Kastenhofer, Florian Jung, Iris Kopera, Roman Klein, Gabriele Weber, Georg Wagner, Ivana Veznikova
Regie: Gabriele Weber/Georg Wagner, Coaching:  Walter Mathes

 
Behinderte Sexualität als Ausgangspunkt für Unterdrückung und Diskreditierung mit dem Bedürfnis nach mehr Spielraum.

Die Produktion “Eros“ konfrontiert uns mit teils autobiographischen Erlebnissen Betroffener. Die Schauspieler haben ihre Erfahrungen zu Texten verarbeitet, die in Form kleiner Episoden performt werden. Dominas stehen auf Aufzugstechniker in blauen Hosen, behinderte Frauen finden ihre Vagina unheimlich, ein Homosexueller philosophiert in der Umerziehungsanstalt und beim Kauf einer Zigarettenpackung kann man sich ganz schön die Finger verbrennen. In humoristischen, skurrilen und berührenden Szenen wird auf ein Thema aufmerksam gemacht, von dem behauptet wird, dass es kein Weltproblem sei.