Mustermann

Mustermann

Jeder Anfang ist ein Ursprung, jedes Ende ist ein Ziel?
Ist das, was wir unter Leben verstehen, bloß eine Illusion, ein erzähltes Idealbild? Und wie
weit gehen wir, um dieser Illusion zu entsprechen?
Mustermann ist gestresst. Es droht ein Burnout. Ein Zusammenbruch, der in Wirklichkeit
keinen Sinn ergibt. Denn er führt das ideale Leben, so wie es sein soll, so wie er sein soll.
Im Rahmen eines Belastungs-EKGs untersucht eine Arbeitsamtsärztin diese Normabweichung.
Mustermanns Lebens-Lauf beginnt.

Weitere Informationen, Texte und Fotos: https://mustermann2016.wordpress.com

Schauspiel: Benjamin Kornfeld, Martin Schranz, Nora Wagner
Text & Regie: Roman Hutter
Regie & Dramaturgie: Teresa Kovacs
Bühnenbild & Kostüm: Julia Grevenkamp
Sounddesign & Lichtregie: Helen Farnik
Stimme (Tonband): Birgit Liedtke

 

Benjamin KornfeldBenjamin Kornfeld

Geboren 1985 in Bielefeld, lebt und arbeitet in Wien. Studierte von 2009 bis 2013 Schauspiel am Konservatorium der Stadt Wien. Neben Arbeiten am Theater Drachengasse und am Burgtheater Wien performte er u.a. in dem von der MA7 geförderten Projekt Whiteout unter der Regie von Martina Maggale. Zudem ist er in verschiedenen Projekten in Film und Fernsehen präsent. Ab Oktober 2016 ist er im Stück Nachrichten aus dem Schleudersitz im KosmosTheater zu sehen.

 

 

 

 

 

MARTIN_SCHRANZ

Foto: Julia Grevenkamp

 
Martin Schranz

Geboren 1987 in Wien, private Operngesangs- und Schauspielausbildung. Mitwirkung in Kurzfilmen I see a darkness (Regie: Jasmin Baumgartner), Infusion 2.0, Musikvideo Beyond von Robb. Chevalier Alvarez in Le barbe bleue von J.Offenbach unter Nikolaus Harnoncourt. Schobiak in Le grand macabre von G.Ligety, Neue Oper Wien unter Walter Kobera. Sommer 2017 Opernsänger Piangi in Phantom der Oper, Musical Festspiele Hartberg.

 

 

NoraWagner

Foto: Julia Grevenkamp

 
Nora Wagner

Geboren 1991 in Köln, lebt und arbeitet in Wien. Seit 2014 Engagements bei verschiedenen Projekten der Jungen Burg, mehrere Workshops für Improvisationstheater (Leitung: Renate Aichinger) sowie Mitwirkung bei Tanztheaterproduktionen und Performances.
Sprechtheaterengagements u.a. bei Mimamusch 2015. Im Sommer 2016 teil der Performance Körper- Normen- Körper- Formen des KünstlerInnenkollektivs Corpo Colectivo. Zurzeit ist sie in Nestroys Der böse Geist Lumpazivagabundus (Regie: Matthias Hartmann) am Burgtheater zu sehen.

 

 

 

 

 

Foto: Aleksandra Pawloff

 
Roman Hutter

Geboren 1985 in Wien, lebt und arbeitet in Wien. Studium der Osteuropäischen Geschichte, Philosophie und Psychologie in Wien. Verschiedene Projekte und Tätigkeiten im wissenschaftlichen Bereich. Derzeit Arbeit an einer Biographie zum Lyriker Oskar Pastior am Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Theorie der Biographie. Längere Forschungsaufenthalte in Rumänien und Deutschland.

 

 

Teresa Kovacs

Foto: Aleksandra Pawloff


Teresa Kovacs

Geboren 1987 in Oberwart, lebt und arbeitet in Wien. Literatur- und Theaterwissenschaftlerin. Promovierte mit der Arbeit Drama als Störung. Elfriede Jelineks Konzept des Sekundärdramas, die im September 2016 im transcript Verlag erscheint. Derzeit beschäftigt an der Forschungsplattform Elfriede Jelinek (Universität Wien). Forschungen u.a. zu zeitgenössischen Dramen- und Inszenierungsformen, zum Politischen Schreiben.

 

 

Julia Grevenkamp

Foto: Marlena König

 
Julia Grevenkamp

Geboren 1988 in Tübingen, lebt und arbeitet in Wien. Von 2008-2015 Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien. Seit 2013 Studium der Bühnen- und Filmgestaltung an der Universität für angewandte Kunst Wien. Freiberufliche Arbeiten als Bühnen- und Kostümbildnerin, zuletzt wir gingen weil alle gingen (Staatstheater Nürnberg 2016), sowie Szenenbild und Kostüme für Musikvideos und Filmprojekte.

 

 

 

 

 

Helen FarnikHelen Farnik

Geboren 1983 in Wien. Von 2002-2015 am KosmosTheater Wien, Technische Leitung von 2007-2015. Diverse Regieassistenzen sowie erste Regiearbeit Und ewig bockt das Weib (Schwechat, Herbstkulturtage 2006). Freiberufliche Arbeiten als Veranstaltungs- und Eventtechnikerin. Licht-, Sound- und Visualisierungskonzepte für Performance-, Tanz- und Theaterproduktionen.