Raúl Castro – Mein K®ampf

Raúl Castro – Mein K®ampf

Ernesto, Fidel und Raúl: drei Freiheitskämpfer und Idole. Oder doch drei Opportunisten und Größenwahnsinnige?
An einem denkwürdigen Abend in La Habana wird es sich zeigen: Wer hat die Hosen an im Reigen der kubanischen Sozialisten? Die heiße, kubanische Nacht reißt die Protagonisten in ihren schrillen Strudel aus zweifelhaften Beweggründen und unbeantwortbaren Fragen, aus vergangenen Sünden und sinnlosen Antworten. Und bald ist klar: Das kleine Glück muss dem großen Ganzen zum Opfer fallen, immer wieder. Und doch behält es im zwischenmenschlichen Spiel der Interessen die Oberhand, immer wieder.
Text und Regie: Brigitte Knapp
Schauspiel: Stefan Kaserer, Thomas Pichler, Thomas Ploner

 

Brigitte KnappBrigitte Knapp

freie Schauspielerin und Autorin mit gelegentlichen Seitensprüngen ins Regiefach, ist seit der Jahrtausendwende regelmäßig auf den verschiedenen Bühnen der Welt mit Nabel Bozen vertreten.

Sie feierte Uraufführung von zahlreichen Theaterstücken und auch Hörspielen.

Nach der Veröffentlichung ihres Hörbuchs „Joachim Mustermanns Second Life“ (Label: Lagrind Noire)
folgte im Herbst 2015 der Erzählband „Aurora“ (Verlag: Edition Laurin).

www.brigitteknapp.com

Für „Raúl Castro – Mein K®ampf“ spinnt sie Text und Regie.

 

 

Stefan KasererStefan Kaserer

geboren 1987 und aufgewachsen in Südtirol. Erste Schauspielerfahrung: Als Kind oft mit Macaulay Culkin verwechselt worden. Ok, zählt nicht.
Erste Bühnenerfahrung bei der Mini-Playback- Show. Muss zählen. Zwei Siege und zahlreiche Groupies.

Schule trotzdem souverän geschafft. Anschließend BWL-Studium in Innsbruck. Auslandssemester in Buenos Aires. Beste Entscheidung seines Lebens. Durch seine Spanisch-Kenntnisse zu einem Job gekommen. In Spanien. Es folgten England und die USA. Anschließend zurück in die Heimat.

Hauptsächlich wegen Ra.So.Se, seine große Leidenschaft, wo er Produktion und Schauspiel vereinen kann.
Bisher zu sehen in: Wie das Leben so spielt, Romeo und Julia, Jahreswechsel, Blut auf Eis, Liliom;

Für „Raúl Castro – Mein K®ampf“ agiert er als Schauspieler

 

 Thomas PichlerThomas Pichler

geboren im Mai 1985, aufgewachsen in Tramin, Italien.

Schulabbruch in jungen Jahren und 2 Jahre Aufenthalt im Norden Finnlands.

9 Jahre Sport und zumindest einen mentalen Interessenskonflikt später, zurück auf der Suche nach einem Platz zwischen den Stühlen.

308 Tage Weltreise und Ra.So.Se haben ihn etwas näher an sein Ziel gebracht. Zuletzt auf der Bühne bei: Blut auf Eis und Liliom.

Für „Raúl Castro – Mein K®ampf“ gibt er sich als Schauspieler.

 

Thomas PlonerThomas Ploner

wurde 1985 in Bozen geboren. Hat BWL in Bozen und Hamburg studiert. Nach 3 Jahren Vermarktung von glutenfreien Lebensmitteln wurde es ihm zwischen den Dolomiten zu eng, ausgewichen nach Wien. Dort wurde er, als leidenschaftlicher Musikliebhaber, in die Musikindustrie aufgenommen.
Mitglied und aktiv seit einem Jahrzehnt beim heimischen Dorftheater-Verein am Ritten in Südtirol.
2012 Gründungsmitglied des Theaterkollektives Rainhard Sonnenberg Seminar (Ra.So.Se), welches es sich zur Aufgabe gemacht hat Stücke zum Nachdenken in speziellen Spielstätten in Südtirol zu produzieren. 3 Stücke produziert und in 2 mitgewirkt.
Nicht mehr aktiv seit er in Wien ist, deswegen wurde Ra.So.Se kurzerhand für Oktober nach Wien verfrachtet.

Für „Raúl Castro – Mein K®ampf“ ist er wieder mal Schauspieler.
Brigitte, Stefan, Thomas und Thomas sind Mitverantwortliche/Mitbegründer der Theatergruppe „Rainhard Sonnenberg Seminar“ Verantwortlich für jährliche Produktionen in besonderen Spielstätten.
logo rasose